Adresse und Kontakt

Volker Platte
Cembalobaumeister
Martinsgasse 4
42897 Remscheid-Lennep

 

Telefon/Telefax: (0 21 91) 6 57 08
E-Mail: volker.platte.cembalobau@t-online.de
Internet: www.volkerplatte.de

Anfahrt und Verkehrswege

Ein Klick auf die Karte leitet Sie weiter zur interaktiven Darstellung bei Google Maps.

Lageplan: Volker Platte, Cembalobaumeister, Martinsgasse 4, 42897 Remscheid-Lennep

Mit dem Auto

Auf der Autobahn A1 (E37) bis zur Ausfahrt 95a (Remscheid-Lennep), anschließend abbiegen auf die L58 Richtung Remscheid-Lennep. Nach Überquerung der Bahnstrecke rechts abbiegen in die Lüttringhauser Straße. Dem Verlauf der Straße folgen bis zum Lenneper Altstadtring an der Gabelung Mollplatz/Thüringsberg, dort links abbiegen und unmittelbar wieder rechts (Mollplatz). Nach ca. 75 m links abbiegen in den Gänsemarkt, die nächste Abzweigung rechts nach etwa 100 m ist die Martinsgasse.

Mit der Bahn und Öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Fernzug der Bahn bis Wuppertal Hbf, von dort aus verkehren werktags alle 20 Minuten Regionalbahnen zum Bahnhof Remscheid-Lennep. Von dort aus sind es etwa 600 m Fußweg zu meiner Werkstatt: Dazu nach dem Verlassen des Bahnhofs links halten auf der Straße Am Bahnhof, von dort aus an der nächsten Einmündung rechts in die Bergstraße abbiegen. An deren Ende links auf die Poststraße abbiegen, dann rechts in die Seitenstraße Mollplatz, dieser bis zum Ende folgen und wieder rechts halten. Nach ca. 50 m links abbiegen in den Gänsemarkt, die nächste Abzweigung rechts nach etwa 100 m ist die Martinsgasse.

Remscheid-Lennep und das Bergische Land

Bergisches Land 01 Das Bergische Land in Nordrhein-Westfalen umfasst den südöstlichen Teil des nordrheinischen Landesteils. Es ist durch eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft mit Wäldern, Wiesen und Hügeln sowie engen Bachtälern geprägt. Der Naturpark Bergisches Land ist in der Region ein beliebtes Erholungsgebiet.

Lennep 01Als Mitglied der Hanse und preußische Kreisstadt war Lennep, der zweitgrößte Stadtbezirk Remscheids, lange Zeit eine der wichtigsten Städte des Bergischen Landes. Noch heute besitzt Lennep eine in der Grundstruktur mittelalterliche Altstadt. Über 100 Häuser des Stadtkerns, darunter viele Bauwerke des „Bergischen Barock“, die nach einem verheerenden Stadtbrand 1746 entstanden, stehen unter Denkmalschutz, u. a. das Alte Rathaus, das Haupthaus des heutigen Röntgenmuseums und die evangelische Stadtkirche mit ihrer nach 1746 entstandenen barocken Turmhaube, die bis heute stadtbildprägend ist.

Vom alliierten Bombardement des Zweiten Weltkriegs blieb die Lenneper Altstadt nahezu verschont. Ab den 1970er Jahren wurde der verbliebene Baubestand des 18. Jahrhunderts durchgreifend saniert, so dass das einzigartige städtebauliche Ensemble bis heute erhalten ist.

Lennep und das Bergische Land sind überdies ein Zentrum des Cembalobaus. Die dortigen Meisterwerkstätten verdanken ihre Entstehung der Ausbildungstätigkeit der 1955 in Remscheid-Lennep gegründeten Firma Sassmann. Auf Initiative der bergischen Cembalobauer, der Kirchenmusiker der Ev. Kirchengemeinde Lennep und weiterer Cembalo-Enthusiasten entstanden im Jahre 2000 die Lenneper CembaloTage – bundesweit derzeit das einzige Cembalofestival. Seit der Gründung kommen alle zwei Jahre Freundinnen und Freunde der Alten Musik und des Cembalos nach Remscheid-Lennep, um Konzerte mit hochklassigen internationalen Künstlern zu genießen. Die dafür bereitgestellten Instrumente sind sämtlich von den ansässigen Cembalobauern nach historischen Vorbildern gefertigt.

Karte: © Google Maps
(Einbettung und Anzeige gemäß der Nutzungsbedingungen von Google Maps für die gewerbliche Verbreitung von Kartendaten)
Textauszüge: Wikipedia (Bergisches Land, Lennep)
Fotos: © Wikimedia Commons (oben), Thomas Pfeiffer (unten)